Drucken

Am 15. September 2015 um 17 Uhr fand eine Gedenkveranstaltung zur Verlegung von zwei "Steinen der Erinnerung" für Dr. Käthe Leichter in Mauer Rosenhügelstraße 245 statt.
Käthe Leichter, eine der führenden Sozialdemokratinnen der Zwischenkriegszeit, lebte von September 1934 bis zu ihrer Verhaftung durch die Gestapo im Mai 1938 dort in Mauer. Sie leitete die Schulungsarbeit der Revolutionären Sozialisten, ihr Heim war ein Zentrum der illegalen Arbeit.

Das Programm der Veranstaltung gestaltete die SPÖ Liesing, die Absolventinnen und Absolventen des 35. Lehrganges der Wiener Bildung und die Freiheitskämpfer/innen.
Verlesen wurde eine Grußbotschaft von Senator Franz Leichter/ New York City, Sohn von Käthe Leichte, die Gedenkansprache hielt Nationalratspräsidentin Doris Bures, Anschließend fand eine Power Point Präsentation über das Leben und Wirken von Käthe Leichter in der VHS Mauer statt.

Hier als Pdf der Brief des Sohnes Franz Leichter u. a. auch an die Bürger Mauers.

Über Käthe Leichter finden Sie  http://www.dasrotewien.at/leichter-kaethe.html weitere Informationen.

Einige Fotos von der Veranstaltung.

Text und Fotos wurden uns von Ing. Heinz Böhm zur Verfügung gestellt.