Blue Flower

Das neue Buch über Mauer von Ing. Heinz Böhm wurde heute in Anwesenheit von viel Prominenz in der Volkshochschule im ehemaligen Maurer Rathaus feierlich präsentiert (FOTOS von Ing. Horst Zecha). Zunächst begrüßte Obmann Stv. Dipl.Ing. Wolfgang Mastny die Ehrengäste:

  

Danach wies Bezirksvorsteher Gerald Bischof in seiner Eröffnungsrede darauf hin, dass man im Zusammenhang mit der russischen Besatzung nicht darauf vergessen dürfe, wie sehr auch die russische Bevölkerung unter dem Angriff der deutschen Wehrmacht gelitten habe und dass auf russischem Gebiet die allermeisten Toten des Zweiten Weltkriegs zu beklagen seien. Zuletzt zitierte er Bruno Kreisky, der schon darauf hinwies, dass ohne russische Unterstützung der Sieg über den Nationalsozialismus nicht möglich gewesen wäre. All das könne natürlich die schrecklichen Geschehnisse, über die das Buch auch berichtet, nicht beschönigen. Es sei eben nur das schlimmste Beispiel, wohin Gewalt und Krieg führen.
Sehen Sie hier die zur Versöhnung anregende Rede des Bezirksvorstehers:

 
Ing. Karl Stachl erzählte über die Geschichte der Familie Stachl, die bis ins 17. Jahrhundert dokumentiert ist:

 
Gerda Buberl berührte mit ihrer Lesung aus dem Buch von Ing. Heinz Böhm: 

 
Dipl.Ing. Wolfgang Mastny interviewte den Autor Ing. Heinz Böhm: