Blue Flower

Nach der Einstellung im Jahr 2014 wurde die Bahnstrecke von der Gemeinde Perchtoldsdorf gekauft und von der Behörde neu genehmigt. Am 3. September finden erstmals wieder historische Bahnfahrten zwischen Wien Hauptbahnhof, Liesing und Waldmühle bei Kaltenleutgeben (NÖ) statt. Hier finden Sie die Presseaussendung.

Website: http://kaltenleutgebnerbahn.at/ 

Bilder:

http://kaltenleutgebnerbahn.at/Lokomotive_2050-09.jpg
(Foto: Istvan David)

http://kaltenleutgebnerbahn.at/ehrenamtliche-Erneuerungsarbeiten.jpg 
(Foto: Dagmar Junker)

http://kaltenleutgebnerbahn.at/Bahnhof-Perchtoldsdorf.jpg
(Foto: Horst Winkler)

Intendant, Regisseur und Schauspieler Christian Spatzek hat seine Vision eines Sommertheaters in Mauer erfüllt. Jedes Jahr begeistert er mit seinem Ensemble aufs Neue die theaterbegeisterten Maurerinnen und Maurer, wobei schon ähnlich wie in Perchtoldsdorf die Menschen auch von weiter her kommen, weil sich seine Aufführungen bereits weit über die Grenzen von Mauer hinaus einen Namen gemacht haben. Alle Infos finden Sie hier.

Sehen Sie einige Fotos, die uns Frau Mag. Ayad zur Verfügung gestellt hat.

Mi, 18. Oktober 2017, 19 Uhr:
Das Verzeihen des Unverzeihlichen
Vortrag von Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Philosophin
in: Am Spiegeln dialog.hotel.wien
1230 Wien, Johannn Hörbiger G. 30

„Die Moderne hat vielfache Entschuldungen entwickelt: Unfreiheit der Täter durch soziale, psychologische, gesellschaftliche Schranken, verminderte Schuldfähigkeit durch frühkindliche Schäden, neurologische Festlegungen… So wird die Schuld des Handelnden eher verstellt als bearbeitet. Dem stehen jedoch Argumente der grundsätzlichen Schuldfähigkeit des Menschen gegenüber – sogar bei verminderter Freiheit. So wird es notwendig, Schuld angesichts weltweiter Verbrechen neu auszuleuchten. Falls es dafür Vergebung gibt – wer spricht sie zu?

Wie wird sie wirksam? Lässt sich Schuld löschen? Diese Fragen führen letztlich in einen religiösen Raum, in dessen Tiefe hineingeleuchtet wird.“ Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz

Zur Person:
Frau Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz ist Philosophie-Professorin und leitet derzeit das Europäische Institut für Philosophie und Religion an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI in Heiligenkreuz bei Wien.

Im August wurden Ratten im Maurer Rathauspark gesichtet. Für die einen nette Haustiere, für die anderen immer noch erschreckende Wesen. Immerhin gelten sie als Krankheitsüberträger von Hepatitis, Borreliose, Salmonellose, Tuberkulose, da sie mit dem Schmutz auf ihrer Haut und mit  ihren Exkrementen alles verunreinigen, womit sie in Kontakt kommen. Alle drei bis vier Wochen werfen die Weibchen vier bis zehn Jungtiere, was natürlich bedeutet, dass sie sich rasend schnell vermehren…

Die Tiere dürften ausgesetzt worden sein, da sie sehr zutraulich sind und sich auch vor Hunden nicht schrecken. Die für Rattenbekämpfung zuständige MA 42 wurde bereits verständigt und es ist nicht auszuschließen, dass giftige Rattenköder ausgelegt werden, was vor allem die Hundebesitzer alarmieren muss besonders aufzupassen. Niemand will doch seinen Liebling durch Rattengift verlieren.

Hier zwei "Beweisfotos". 

2015 hat sich das Netzwerk Demenzfreundlicher 23. Bezirk entwickelt. Es ist die Idee, Menschen mit Demenz mitten in der Gesellschaft ins Alltagsleben zu integrieren und ihnen selbstverständlich ihren Platz zu geben-denn sie gehören zu uns.

Im Rahmen des demenzfreundlichen 23. Bezirks und in Kooperation mit Alzheimer Austria freuen wir uns bereits zum 4. Mal Betroffenen, ihren Angehörigen und Interessenten bei einem zwanglosen Heurigenbesuch die Möglichkeit zu geben uns gegenseitig auszutauschen, zu beraten und einen geselligen Nachmittag miteinander zu verbringen.

Wann: Dienstag, den 12. September 2017 ab 16:30 Uhr

Wo: beim Heurigen Edlmoser in 1230 Wien, Mauer Lange Gasse 123

Keine Anmeldung erforderlich, es wurden Tische für das Netzwerk Demenzfreundlicher 23. Bezirk reserviert.